Röhnisch & Krahl-Röhnisch
Röhnisch & Krahl-Röhnisch

Zu schnell gefahren: Anwalt bei Geschwindigkeitsüberschreitung

Sie haben nur einen Moment nicht aufgepasst, schon hat es geblitzt. Das Überschreiten des Tempolimits ist eine der häufigsten Ordnungswidrigkeiten. So verwundert es wenig, dass die meisten Fahrzeugführer bereits einen Bußgeldbescheid wegen eben jenem Vergehen erhalten haben. Ist dies der Fall, haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können — sind Sie zu schnell gefahren, Ihren Anwalt kontaktieren oder den Betrag bezahlen und Punkte und Fahrverbot akzeptieren. Bei der Bemessung der Strafe ist allerdings nicht nur die Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung entscheidend. Auch ob Sie innerhalb geschlossener Ortschaften oder außerhalb erfasst wurden, oder ob Sie bereits zuvor geblitzt wurden, ist ausschlaggebend für eine härtere oder eine mildere „Strafe“. Daher sollten Sie ,den Bußgeldbescheid immer gründlich überprüfen und besser im Zweifel Ihren Anwalt konsultieren. Auch die Wetterlage und der Ort der Messung, also beispielsweise, ob Sie innerhalb geschlossener Ortschaften oder auf der Autobahn kontrolliert wurden, können ausschlaggebend für eine härtere oder eine mildere Strafe sein. Daher sollten Sie den Bußgeldbescheid immer gründlich überprüfen und im Bedarfsfall Ihren Anwalt konsultieren.

 

Frau Rechtsanwältin Krahl-Röhnisch ist Ihre Fachanwältin für Verkehrsrecht und ich helfe Ihnen dabei, Ordnungswidrigkeiten erfolgreich abzuwenden. Treten Sie jetzt mit mir in Kontakt und vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch!

 

Wie wird die Geschwindigkeitsüberschreitung gemessen?

 

Um zu kontrollieren, ob Autofahrer das Tempolimit einhalten, gibt es zahlreiche Verfahren. Gemessen wir wahlweise stationär mit einem allgemein als Blitzer bezeichneten Gerät, oder mobil, insbesondere auch auf der Autobahn. Zum Einsatz kommen hierbei Radar- oder Lasergeräte, Laserpistolen oder ein Schwarzlichtblitzer. Auch Videonachfahrsysteme werden zu diesem Zweck genutzt. Sie können die Messergebnisse anzweifeln, da diese fehlerhaft sein könnten, und Ihnen die behauptete Geschwindigkeitsüberschreitung ungerechtfertigt vorgeworfen wird, Sie seien zu schnell gefahren. Ein Anwalt kann Ihnen hier mit Erfahrung und Fachkompetenz beratend und dann auch vor dem Gericht zur Seite stehen.

 

Messungen der Geschwindigkeit können fehleranfällig sein. Der richtige Winkel zur Fahrbahn, das richtige Aufstellen und die richtige Bedienung des Messgerätes sind für eine korrekte Messung entscheidend. Auch die Laserpistole stellt Beamte vor besondere Herausforderungen. Der bedienende Polizist benötigt eine spezielle Schulung, da sonst Fehlmessungen entstehen. Prüfen Sie, ob die Behauptung zutreffen kann, Sie seien zu schnell gefahren. Ihr Anwalt hat die Möglichkeit, die Einhaltung der Messvorschriften für das jeweilige Messgerät und die Messanforderung an Messstelle und Messbeamten prüfen zu lassen. Auch die Berechnung der Überschreitung unter Einbeziehung der Messtoleranz kann er einsehen. Diese soll dazu beitragen kleinere Messungenauigkeiten auszugleichen.

 

Um die Voraussetzung zu prüfe, wird die Akteneinsicht in den Messvorgang benötigt. Diese erhält Ihr Rechtsanwalt als Organ der Rechtspflege, jedoch nicht Sie als Betroffener.

 

Sie sehen: Es gibt eine ganze Menge an Szenarien, die die Bußgeldansprüche im Zuge einer Geschwindigkeitsüberschreitung anfechtbar machen. Mit meiner Qualifizierung zur Fachanwältin im Verkehrsrecht, wenden Sie unberechtigte Konsequenzen aus einer vermeintlichen Ordnungswidrigkeit ab!

 

Diese Strafen drohen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen

 

Der Bußgeldkatalog unterscheidet zunächst zwischen zu schnellem Fahren innerorts und außerhalb geschlossener Ortschaften. Es gibt jedoch besondere Umstände, die das Strafmaß für den Verstoß zusätzlich beeinflussen können. Für Fahranfänger in der Probezeit kann sich diese Probezeit verlängern und einen Besuch des Aufbauseminars zur Folge haben, wenn es heißt, Sie seien deutlich zu schnell gefahren. Einen Anwalt zu Rate zu ziehen, kann in diesem Fall von entscheidender Bedeutung sein. Denn wird der Fahranfänger in der verlängerten Probezeit ein weiteres Mal mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung über 20 km/h geblitzt, kann der Führerscheinentzug angeordnet werden. Auch langjährige Fahrer, die schon einmal ein Fahrverbot auferlegt bekommen haben oder “Wiederholungstäter”, die häufiger durch Geschwindigkeitsüberschreitungen auffallen, sind besonders gefährdet. Mehr als 20 km/h zu schnell gefahren? Der Anwalt kann möglicherweise dabei helfen, einen Eintrag im Punkteregister in Flensburg zu vermeiden.

 

Die jeweilige Konsequenz regelt die zurzeit anwendbare Bußgeldkatalogverordnung, wobei die jeweiligen Einzelheiten des Verstoßes entscheidende Bedeutung haben. Dies zu beurteilen und zu prüfen übernimmt Frau Rechtsanwältin Krahl-Röhnisch als Fachanwältin für Verkehrsrecht. Nur über die Akteneinsicht kann die Sach- und Rechtslage zuverlässig und zutreffend beurteilt werden. Dies gilt etwa für

  • das Strafmaß bei Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts
  • das Strafmaß bei Geschwindigkeitsüberschreitungen außerorts

 

Was kann ein Rechtsanwalt für Sie tun?

 

Entscheiden Sie sich nach dem Erhalt des Bußgeldbescheides, die Strafe zu akzeptieren und den Betrag zu zahlen, ist das Bußgeldverfahren abgeschlossen. Sind Sie nicht einverstanden mit dem Vorwurf, Sie seien mit dem Auto zu schnell gefahren, ist ein Anwalt unerlässlich für alle weiteren Schritte. Sobald Sie den Anhörungsbogen oder den Bußgeldbescheid bekommen haben, kann Ihr Rechtsanwalt die rechtlichen Möglichkeiten prüfen und gegen den Bescheid Einspruch einlegen. Darauf folgen ein Zwischenverfahren und eine Hauptverhandlung, an deren Ende die Entscheidung steht.

 

Diese Ansatzpunkte gibt es für einen Einspruch

 

Nur wenn fristgerecht Einspruch eingelegt wird, erhalten Sie sich die Möglichkeit den Verstoß zu überprüfen. Ansonsten wird ein Bußgeldbescheid bestandskräftig. Deshalb nehmen Sie frühzeitig anwaltliche Hilfe in Anspruch. Die Bußgeldstelle muss lückenlos mit der Akteneinsicht dokumentieren, dass Sie zu schnell gefahren sind. Ihr Anwalt hat zur Überprüfung dieser Tatsache mehr Möglichkeiten als Sie als Privatpersonen. Sie selbst können dagegen bei der Überprüfung auf Vollständigkeit und Korrektheit mitwirken. Stimmen persönliche Angaben, das vorgeworfene Vergehen sowie Ort und Zeit der vermeintlichen Tat? Auch die Rechtsfolgen und Zahlungsfristen müssen korrekt angegeben sein. Besonders leicht zu ermitteln ist, ob Ihnen das richtige Fahrzeug zugeordnet wurde. Liegt der Zeitpunkt der Messung schon weiter zurück, lohnt es sich eine Verjährung zu prüfen. Zu schnell gefahren? Ein Anwalt kann helfen! So kann ein Jurist zudem prüfen lassen, ob ein Messfehler vorliegt. Der Neigungswinkel, die Aktualität der Eich-Plakette sowie Bedienungs- oder Berechnungsfehler können von entscheidender Bedeutung für das Strafmaß sein. Auch nur Ihr Rechtsanwalt kann Einblick in die Rohmessdaten nehmen. Auf diese Grundlage kann dann auch mit Hilfe eines Sachverständigen die Ordnungsgemäßheit der Messung überprüft werden.

 

Was passiert beim Geblitzt werden mit dem Firmenwagen?

 

In diesem Fall geht der Bußgeldbescheid an den Arbeitgeber. Da in Deutschland die Fahrerhaftung gilt, kann die Strafe nicht an den Arbeitgeber übertragen werden. Aus diesem Grund ist es ratsam beim Vorwurf, Sie seien zu schnell gefahren, einen Anwalt zu konsultieren. Nur Ihr Anwalt berät Sie als Ihr Interessenvertreter welche Möglichkeiten bestehen.

 

Wie sollten Sie sich bei einer Kontrolle verhalten?

 

Werden Sie direkt von der Polizei angehalten, sollten Sie keine Erklärung zum vorgeworfenen Delikt abgeben. Sie sind lediglich dazu verpflichtet, Angaben zur Person zu machen und die notwendigen Papiere vorzulegen. Auch wenn Sie einen Anhörungsbogen oder einen Bußgeldbescheid von der Behörde erhalten, machen Sie auf keinen Fall Äußerungen zum Sachverhalt, denn jede Ihrer Angaben kann gegen Sie verwandt werden. Es gilt bei dem Vorwurf, Sie seien zu schnell gefahren: Ein Anwalt muss schnellstmöglich kontaktiert werden, um Einspruch innerhalb der gesetzlichen Fristen einzulegen.

 

Wir sind Ihre Experten bei Geschwindigkeitsüberschreitungen

 

Wird Ihnen vorgeworfen, Sie seien zu schnell gefahren? Als Anwälte kennen wir uns mit den Herausforderungen des Verkehrsrechts aus und stehen Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung und unserem Know-how kompetent zur Seite. Kontaktieren Sie uns jetzt und lassen Sie sich von uns beraten. Frau Rechtsanwältin Krahl-Röhnisch und in der Kooperationskanzlei in Reinickendorf Herr Rechtsanwalt Röhnisch sind Ihre Anwälte für Verkehrsrecht in Berlin. Auch bei anderen Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten im Straßenverkehr sind wir die richtigen Ansprechpartner. Möchten Sie wegen eines Bußgeldes oder einer Straftat im Verkehrsbereich einen Anwalt zu Rate ziehen, informieren wir Sie ebenfalls umfassend auch über die entstehenden Kosten und ob Ihre Rechtsschutzversicherung eventuell Kosten übernimmt. Auch wenn Sie einen Anwalt bei einem Rotlichtverstoß benötigen, treten wir mit Erfahrung und umfangreichen Wissen für Sie ein.

Anschrift:

Rechtsanwaltskanzlei

Röhnisch & Krahl-Röhnisch
Pichelsdorfer Str. 97
13595 Berlin - Spandau

 

Telefon:

(+49 30) 3513 6992

 

 

Fax:

(+49 30) 3513 6993

 

E-Mail:

info@krahl-roehnisch.de

 

Oder nutzen Sie das KONTAKTFORMULAR.

 

Unsere Kooperationskanzlei in Reinickendorf von

 

Rechtsanwalt Röhnisch

 

erreichen Sie HIER

 

Ihr Recht in guten Händen
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2020 Rechtsanwältin Manuela Krahl-Röhnisch | Impressum


Anrufen

E-Mail

Anfahrt