Röhnisch & Krahl-Röhnisch
Röhnisch & Krahl-Röhnisch

Opferschutzrecht

Opferrecht – damit es mal nicht um den Täter geht

 

Bereits seid vielen Jahren vertrete ich Opfer von Straftaten und bin nur in diesem Rahmen im Strafverfahren tätig. Außer im Verkehrsrecht übernehme ich folglich keine Verteidigungen und beschränke mich auf die Opfervertretung.

 

Insbesondere, wenn Sie bzw. Ihr Kind Opfer sexueller Übergriffe geworden ist bzw. Opfer eines versuchten Tötungsdeliktes oder ein Familienangehöriger getötet worden ist, sollten Sie wissen, dass ich Ihnen auf Kosten der Landeskasse als Nebenklägerverteterin bereits im Ermittlungsverfahren beigeordnet werden kann. Es entstehen dann keine weiteren Kosten für Sie und Sie werden von Beginn des Verfahrens an anwaltlich durch mich vertreten.

 

Außerdem greife ich in der Betreuung gern auf die Erfahrungen des "Weißen Ring" zurück.

 

Man braucht nur die Zeitung aufzuschlagen, um über strafgerichtliche Prozesse zu lesen. Dort geht es fast immer nur um den Täter. Das trifft insbesondere die Opfer und deren Angehörige. Natürlich muss zunächst einmal jeder Täter ein Verfahren nach rechtsstaatlichen Grundsätzen erhalten.

Aber es gibt entscheidende Regelungen, die allein dem Opferschutz dienen. Von der Nebenklage im Strafprozess über das so genannte Adhäsionsverfahren, in dem Strafrecht und zivilrechtliche Klage zusammengeführt werden, bis zur Durchsetzung von Forderungen nach dem Opferentschädigungsgesetz gibt es eine breite Palette von speziellen juristischen Gebieten, zu denen Sie in unsere Kanzlei entsprechende Unterstützung erhalten.

 

Wer bereits Opfer eines Verkehrsunfalls oder einer Straftat wurde, der wünscht sich neben der Verurteilung des Schuldigen meist auch eine Wiedergutmachung des entstandenen Schadens und ggf. Schmerzensgeld.

 

Wir beraten Opfer
Sprechen Sie mit uns, wenn Sie zu Schaden gekommen sind. Wir kümmern uns darum, dass alle denkbaren Schäden in Ihrem Sinne reguliert werden. Dazu gehören Schäden an Ihrer Gesundheit oder an Ihren Sachen ebenso wie Schäden, die Ihnen im Zusammenhang mit dem Einkommenserwerb entstehen. Wenn ein Unterhalt notwendig wird, treten wir für Ihre Interessen ein. Häufig gibt es überdies juristische Probleme, wenn mehrere Personen einen Schaden verursacht haben und nur schwer zu ermitteln ist, wer zu welchem Anteil daran schuldig oder mitschuldig ist. Da die rechtliche Beurteilung der einzelnen Sachverhalte durch eine ständig wechselnde Rechtsprechung zusätzlich erschwert wird, sollten Sie sich kompetenten Rat einholen. Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen ersten Beratungstermin.

 

Wir unterstützen Sie unter anderem in folgenden Bereichen des Opferrechts:

  • Gewaltschutzgesetz
  • Opferschutz
  • Nebenklage
  • Schmerzensgeld
  • Schadensersatz

 

Sie haben Fragen oder wollen zu diesem Bereich einen Termin vereinbaren?

Rufen Sie uns an unter +49 30 35 13 6992 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Anschrift:

Rechtsanwaltskanzlei

Röhnisch & Krahl-Röhnisch
Pichelsdorfer Str. 97
13595 Berlin - Spandau

 

Telefon:

+49 30 3513 6992

 

 

Fax:

+49 30 3513 6993

 

E-Mail:

info@krahl-roehnisch.de

 

Oder nutzen Sie das KONTAKTFORMULAR.

 

Unsere Kooperationskanzlei in Reinickendorf von

 

Rechtsanwalt Röhnisch

und

Rechtsanwältin Stockburger

erreichen Sie HIER

 

Ihr Recht in guten Händen

Diese Kanzlei ist nach DIN ISO 9001 zertifiziert für
anwaltliches Dienstleistungs- und Kanzleimanagement

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Rechtsanwältin Manuela Krahl-Röhnisch